Wer sich eingehender mit Edelmetallen als Investment auseinandersetzt, wird früher oder später über den Begriff „Gold-Silber-Ratio“ stolpern. Vor allem Laien und Neulinge wissen damit zunächst nichts anzufangen. Dies sollte sich jedoch ändern, sofern man tiefer in die Materie rund um Goldhandel und Vermögensanlagen eintauchen will. Wir liefern Ihnen deshalb nützliche Infos rund um die Gold-Silber-Ratio.

Begriffserklärung: Was ist die Gold-Silber-Ratio? 

Worum es sich bei der Gold-Silber-Ratio handelt – das gehört zum Basiswissen für all diejenigen, die planen Edelmetalle als Kapitalanlage zu nutzen. Schließlich wird der Begriff als Grundvokabular in Fachkreisen regelmäßig angewendet. Sie wissen nicht genau, was die Gold-Silber-Ratio ist? Kein Grund zur Sorge, wir bringen Licht ins Dunkel und liefern eine einfache Begriffsdefinition: Die Gold-Silber-Ratio gibt das Verhältnis zwischen dem Gold- und Silberpreis an. Im Detail bedeutet dies: Der Wert der Ratio zeigt, wieviel Silberunzen man kaufen müsste, um den Gegenwert einer Goldunze zu bekommen. Ein Beispiel: Beläuft sich die Gold-Silber-Ratio auf einen Wert von 50, ist eine Unze Gold 50 Silberunzen wert.

Dabei gilt zu beachten, dass die Gold-Silber-Ratio währungsunabhängig ist. Oder anders gesagt: Die Gold-Silber-Ratio in Euro beträgt genauso viel wie in US-Dollar oder einer anderen Währung.

Wie wird die Gold-Silber-Ratio berechnet?

Nachdem Sie nun wissen, was die Gold-Silber-Ratio ist, fragen Sie sich vermutlich wie die Gold-Silber-Ratio berechnet wird. Auch hierfür haben wir eine Antwort parat. Zum Ermitteln der Gold-Silber-Ratio, bedient man sich einer simplen Formel: Der Goldpreis wird durch den Silberpreis dividiert. Wichtig dabei: Die Preise müssen auf ein- und derselben Währung basieren und sich auf eine Feinunze beziehen.

Die Formel zum Berechnen der Gold-Silber-Ratio lautet demzufolge:

  • Goldpreis (pro Feinunze) : Silberpreis (pro Feinunze) = Gold-Silber-Ratio

Nachfolgendes Beispiel hilft das Ganze noch besser nachzuvollziehen: Ausgehend von einem Goldpreis von 1.000 Euro pro Feinunze und einem Silberpreis von 20 Euro pro Feinunze, ergibt sich folgende Formel zum Ermitteln der Gold-Silber-Ratio:

  • 1.000 : 20 = 50. 

Gemäß diesem Beispiel beläuft sich die Gold-Silber-Ratio auf einen Wert von 50 – dieser ist wiederum währungsunabhängig. Wird die Ratio mit 50 angegeben, bedeutet dies: 50 Silberunzen entsprechen dem Wert von einer Unze Gold.

 

Wozu dient die Gold-Silber-Ratio?

Sie wissen nun worum es sich bei der Gold-Silber-Ratio handelt und wie diese berechnet wird. Aber für wen oder was kann dieser Preisverhältnis von Gold und Silber überhaupt nützlich sein? Die Antwort liegt eigentlich auf der Hand: Anleger können dank der Gold-Silber-Ratio ihre Investments optimieren – das gilt sowohl für Profi-Trader als auch für (unerfahrene) Privatanleger. Denn die Gold-Silber-Ratio hilft dabei zu erkennen, wie sich das eigene Kapital am lukrativsten anlegen lässt. Und das kommt Ihnen beim Kauf genauso zugute wie beim Verkauf oder Umschichten Ihrer Edelmetall-Investments.

Beachten Sie jedoch: Die Gold-Silber-Ratio gibt keinen (hinreichenden) Aufschluss darüber, wie sich Märkte, Preise, Kurse und Verfügbarkeiten entwickeln werden. Sie ist daher nur bedingt für Prognosen geeignet und sollte niemals alleinige Basis für Investments sein.

Ebenso wichtig: Während die Profis sich an den Preisen des Weltmarktes – in Fachkreisen als Spotpreise bekannt – orientieren, genügt es für Sie als Privatanleger die sogenannte physische Gold-Silber-Ratio genauer im Blick zu haben. Diese gibt den (tages-)aktuellen Wert an, den Händler heranziehen, um Käufe und Verkäufe abzuwickeln. Wenn Sie also wissen möchten, wieviel Silberunzen Sie für eine Unze Gold erhalten würden, ist die physische Gold-Silber-Ratio ihr Richtwert.

Gold-Silber-Ratio-Chart richtig bewerten

Wenn Sie die (physische) Gold-Silber-Ratio zum Bewerten Ihrer Investitionsplanung heranziehen möchten, sollten Sie die entsprechenden Charts korrekt bewerten können. Solche Gold-Silber-Charts richtig zu lesen bzw. zu deuten, ist im Grunde relativ einfach. Wir geben Ihnen noch ein paar Extra-Infos dazu, um es Ihnen noch leichter zu machen.

Eine der wichtigsten Regeln beim Auswerten des Gold-Silber-Ratio-Chats: Je niedriger das Gold-Silber-Verhältnis im Chart, desto höher ist der Wert von Silber gegenüber Gold. Hierauf basierend, haben sich folgende Bewertungseinteilungen herauskristallisiert: Liegt die Ratio zwischen 40 und 80, geht man von einem ausgewogenen Kursverhältnis aus, wonach das Silber weder unter-noch überbewertet wird. Bei einem Wert über 80 ist das Silber im Vergleich zu Gold eher günstig. Für gewöhnlich kann in solchen Fällen davon ausgegangen werden, dass das Silber im Vergleich zu Gold eher wieder an Wert gewinnen wird.

Sinkt die Ratio auf einen Wert unter 40 herab, ist der Silberpreis verglichen mit dem Goldpreis tendenziell als teuer zu bewerten. In diesem Fall kann vermutlich Silber an Aufwertung gewinnen und später demzufolge einen höheren Preis erzielen.

Beachten Sie jedoch: Solche Aussagen sind keinesfalls als sicher, sondern stets relativ zu bewerten! Schließlich gestaltet sich die Kursentwicklungen äußerst komplex. Für sicherere bzw. verlässlichere Prognosen müssen Sie daher weitere Faktoren berücksichtigen!

Dennoch lautet unser Fazit: Ganz gleich, ob Profi oder Laie – als Anleger sollten Sie sich unbedingt mit der Gold-Silber-Ratio vertraut machen. Damit die Investition von Erfolg gekrönt ist, sollten Sie jedoch vor jeder Entscheidung auch andere relevante Faktoren in Ihre Bewertung miteinbeziehen!